Berufsfeuerwehr Salzgitter

Retten, Löschen, Bergen, Schützen...

 
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Über uns

Über uns

E-Mail Drucken PDF

Die Stadt Salzgitter unterhält seit dem 20.05.1943 eine Berufsfeuerwehr.
Aus den anfänglichen provisorischen Wachen und der sehr spärlichen Ausrüstung ist
heute eine moderne, schlagkräftige Berufsfeuerwehr geworden.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20.05.1943
Durch Erlass des Reichsministers wurden Männer zum Aufbau einer Feuerschutzpolizei für die Stadt Salzgitter herangezogen.

 

24.08.1943
Nach provisorischer Unterbringung in der Fuhsestraße wurde der Herwegsche Hof in Alt- Lebenstedt als Hauptfeuerwache genutzt.
Der alte Bauernhof sollte fast vier Jahrzehnte der Feuerwehr als Unterkunft dienen. Als Fahrzeuge standen der Feuerschutzpolizei
zwei Löschfahrzeuge, sowie ein Einsatzleitwagen zur Verfügung.

1944
Ende des Jahres wurde aus Hannover eine Feuerwehrbereitschaft nach Gitter versetzt.
Nun stand auch für das südliche Stadtgebiet eine umfangreiche Ausrüstung zur Verfügung, da die
Feuerwehrbereitschaft bis auf eine Drehleiter komplett ausgerüstet war.

Juni 1945
Unter der britischen Militärregierung hieß die Feuerschutzpolizei nun "FIRE- SERVICE- FEUERWEHR".
Die Feuerwehr wurde in eine hauptamtliche Wachbereitschaft umgegliedert.

01.06.1949
Durch die Feuerwehrbehörde Braunschweig wurde die hauptamtliche Feuerwehrbereitschaft
mit dem Krankentransport beauftragt. Aus diesem Auftrag entwickelte sich dann bis in die heutige Zeit
ein komplexes Rettungssystem.

10.11.1949
Aus dem Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr SZ-Bad ging die Feuerwache 2 hervor. Das damals,
auf dem heutigen Karstadtgelände stehende Gebäude, wurde zum größten Teil in Eigenarbeit ausgebaut.

15.08.1951
An diesem Tag wurde die gesetzliche Grundlage zur Einrichtung einer Berufsfeuerwehr in der
jetzigen Stadt Salzgitter geschaffen.

21.12.1959
An der Nord- Süd- Straße, in SZ - Bad, wurde das neue Gebäude der Feuerwache 2 bezogen.

01.10.1970
Dipl.-Ing. Rudolf Münch wurde neuer Leiter der Berufsfeuerwehr. Er trat die Nachfolge des in den Ruhestand
versetzten Johannes Mahn an.

1979/80
Wurde ein Notarztwagen (NAW) im Städt. Krankenhaus SZ- Lebenstedt stationiert.

August 1982
Nach vielen Jahren konnte endlich die neue Hauptfeuerwache in SZ- Lebenstedt bezogen werden.

24.02.1993
Beschloss der Rat der Stadt Salzgitter das Wibera Gutachten umzusetzen. Die Personalstärke der Berufsfeuerwehr
umfasst nun 113 Stellen.

01.03.1998
Dipl.- Ing. Wolfgang Jainta wird zum neuen Amtsleiter berufen, er löst Rudolf Münch, der nach über 25 Dienstjahren
in den Ruhestand versetzt wird, als Leiter des Amtes für Brand- und Zivilschutz ab.

05.07.2000

Stadtkämmer und Brandschutzdezernent Guntram Pehlke weiht die Fahne der Berufsfeuerwehr

2000
Nach 3- jähriger Dezernatsführung verabschiedet sich der Brandschutzdezernent Guntram Pehlke
von seiner Feuerwehr und Eckhard Grunwald übernahm dieses Amt.

2003
Mit einer Vielzahl von Aktivitäten wurde das sechszigjährige Bestehen der Berufsfeuerwehr gefeiert.

2008
BOR Arne Sicks wird neuer Fachdienstleiter der Berufsfeuerwehr Salzgitter und BOARz Wolfgang Jainta
wird in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.